Moderne Technik

Operationsmikroskop „Prodent“ von Zeiss: Durch die bis zu 25fache Vergrößerung und die perfekte Ausleuchtung des gesamten Zahninneren erreichen wir höchste Präzision bei allen endodontischen Eingriffen (Wurzelbehandlungen). Mit dieser Methode haben wir einen Behandlungserfolg von über 90 Prozent. Zum Vergleich: Bei herkömmlichen Wurzelbehandlungen ohne Mikroskop liegen die Chancen auf langfristigen Zahnerhalt bei maximal 40 Prozent.

Orthopantomogramm (OPG): Mit diesem Röntgengerät für Panoramaaufnahmen lassen sich auf einer Aufnahme beide Kiefer mit den Kiefergelenken sowie den Nasennebenhöhlen darstellen. Die Strahlenbelastung ist hier deutlich geringer als bei Einzelaufnahmen.

Intraorale Kamera: Mit dieser digitalen Spezialkamera lassen sich die behandlungsbedürftigen Zahnregionen auf dem Bildschirm optimal visuell darstellen.

Lupenbrille: Der Blick durch die Lupenbrille gewährt hochpräzises Arbeiten bei jeder Zahnbehandlung.

Transillumination: Diese Kaltlichtsonde ermöglicht durch ihr extrem helles Lichte eine frühzeitige Kariesdiagnostik im Seitenzahnbereich. Auf eine Röntgenaufnahme kann damit häufig verzichtet werden.

Die Sprechzeiten unserer Zahnarzt-Praxis in München
Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr
Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 18 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr